Starker Krampf Starke Wadenkrämpfe, was tun? (Medizin, Schmerzen, Waden) Ich hatte gestern Abend einen extrem starken Wadenkrampf. Normaler . krampf, eine distale Embolie bestehend aus Blutgerinnseln oder einer Gruppe VORRICHTUNG, SEI ES KRAFT GESETZES ODER .


Troxerutin salbe krampf bewertungen fanibol fur krampfadern uol. Plus die packungsbeilage und creme mit vorrichtung troxerutin zur laser behandlung ist .

A SumoBrain Solutions Company. Search Expert Search Quick Search. Verfahren und Vorrichtung zur Applikation von akustischen Wellen am Körper eines Lebewesens, Vorrichtung Krampf, insbesondere eines Menschen. Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung um akustische Vorrichtung Krampf auf die Oberfläche eines Körpers oder auch in den Körper eines Lebewesens hineinzubringen.

Bei dem Lebewesen handelt es sich vorzugsweise um einen Menschen. Eine separat stehende Einrichtung erzeugt hierbei Schwingungen, die mittels Übertragungsmittel zu glockenförmigen Applikationsteilen übertragen werden. Die Applikationsteile sind auf Vorrichtung Krampf Körper des Lebenwesens angeordnet.

Wenn in der Einrichtung Schallwellen erzeugt werden, sind die Übertragungsmittel Schläuche. Befindet sich jedoch in den Applikationsteilen ein Lautsprecher, so bestehen die Übertragungsmittel aus Kabeln und in der Einrichtung werden lediglich Schwingungen in Form von elektrischen Signalen erzeugt.

Click for automatic bibliography generation. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die applizierten akustischen Wellen W modulierbar sind. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die applizierten akustischen Wellen W bzgl. Verfahren nach Anspruch 2 oder 3, Vorrichtung Krampf, dadurch gekennzeichnet, dass die applizierten akustischen Wellen W bzgl. Verfahren nach wenigstens einem der Ansprüche 1 bis 4, Vorrichtung Krampf, dadurch gekennzeichnet, dass während der Applikation der akustischen Wellen W am Körper K die Ohren des Tieres oder des Menschen Vorrichtung Krampf abgedichtet sind.

Vorrichtung Krampf nach wenigstens einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Applikation der akustischen Wellen W arhythmisch erfolgt. Verfahren nach wenigstens einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass Vorrichtung Krampf Applikation der akustischen Wellen W rhythmisch erfolgt. Verfahren nach wenigstens einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Applikation der akustischen Wellen W kontinuierlich erfolgt.

Verfahren nach wenigstens einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch Vorrichtung Krampf, dass die Applikation der akustischen Wellen W diskontinuierlich erfolgt. Verfahren nach wenigstens einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, Vorrichtung Krampf, dass der Auftreffwinkel a der akustischen Wellen W auf die betreffende Körperregion im rechten Winkel erfolgt.

Verfahren nach wenigstens einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Auftreffwinkel a der akustischen Wellen W ungleich einem rechten Winkel bezüglich der bestrahlten Körperfläche ist. Verfahren nach wenigstens einem der voranstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, Vorrichtung Krampf, dass die Applikation der akustischen Wellen W bezüglich einer oder mehrerer feinstofflichen Energieleitbahnen des betreffenden Lebewesens gerichtet sind. Verfahren nach wenigstens einem der voranstehenden Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Applikation der akustischen Wellen W bezüglich mindestens eines Reizpunktes des betreffenden Lebewesens erfolgt.

Vorrichtung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass ein Übertragungsmittel 41 zur ä gegenüber der Umwelt isolierten ä Weiterleitung der Schwingungen von der erzeugenden Einrichtung 4 bis zu dem mindestens einen Applikationsteil 5 vorgesehen ist, Vorrichtung Krampf. Vorrichtung Krampf nach Anspruch 15, Vorrichtung Krampf gekennzeichnet, Vorrichtung Krampf das Übertragungsmittel 41 als Schlauch ausgebildet ist, Vorrichtung Krampf.

Vorrichtung nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass das Übertragungsmittel 41 als zweipoliges Vorrichtung Krampf ausgebildet ist, Vorrichtung Krampf, welches dann mit einem im Applikationsteil 5 angeordnetem Lautsprecher 58 elektrisch verbunden ist.

Vorrichtung nach wenigstens Vorrichtung Krampf der Ansprüche Vorrichtung Krampf bis dadurch gekennzeichnet, Vorrichtung Krampf, dass das Applikationsteil 5 einen Ausbreitungsraum 53 für die Ausbreitung die akustischen Wellen W und eine Ausgangsöffnung 54 aufweist, die zum Aufsetzen auf die Oberfläche des Körpers K ausgebildet ist.

Vorrichtung nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass der Ausbreitungsraum 53 einen Durchmesser d und eine Länge L aufweist, die vorzugsweise im Verhältnis "d": Vorrichtung nach wenigstens einem der Ansprüche 14 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass das Applikationsteil 5 an seinem zum Körper K offenen Ende, mit einer Ringwulst versehen ist.

Vorrichtung nach wenigstens einem der Ansprüche 14 bis 21, dadurch gekennzeichnet, dass das Applikationsteil 5 mit einem Befestigungsmittel 5' versehen ist. Vorrichtung nach Anspruch 22, dadurch gekennzeichnet, dass das Befestigungsmittel 5' ein Riemen Vorrichtung Krampf vorzugsweise einem Klettbandverschluss ist.

Vorrichtung nach wenigstens Vorrichtung Krampf der Ansprüche 22 oder 23, dadurch gekennzeichnet, dass das Befestigungsmittel 5' ein an den Körper K Vorrichtung Krampf Gurtsystem ist, das mindestens eine Aufnahme für mindestens ein Applikationsteil 5 aufweist. Vorrichtung nach wenigstens einem der Ansprüche 22 bis 24, dadurch gekennzeichnet, dass das Befestigungsmittel 5' aus einer Kopfhaube 60 besteht, die mindestens eine Aufnahme für mindestens ein Applikationsteil 5 aufweist.

Vorrichtung nach wenigstens einem der Ansprüche 22 bis 25, dadurch gekennzeichnet, dass das Befestigungsmittel 5' ein Sitz 33 ist, der einen Durchbruch 35 aufweist, wobei an seiner Unterseite im Bereich des Durchbruches 35 ein Applikationsteil 5 angeordnet ist.

Vorrichtung nach Anspruch 26, dadurch gekennzeichnet, dass das Applikationsteil 5 lösbar angeordnet ist. Vorrichtung nach Anspruch 29, dadurch gekennzeichnet, dass in der Einrichtung 4 eine Schall- Kammer 43 mit mindestens einem Lautsprecher angeordnet ist.

Vorrichtung nach Anspruch 30, dadurch gekennzeichnet, dass die Schall- Kammer 43 von einer "strahlenden" Wand an der der mindestens eine Lautsprecher angeordnet isteiner gegenüberliegenden "angestrahlten" Wand und seitlichen Wänden gebildet wird.

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 30 oder 31, Vorrichtung Krampf, dadurch gekennzeichnet, dass die Schall- Kammer 43 von der "strahlenden" Wand hin zur "angestrahlten" Wandsich trichterförmig erweitert. Vorrichtung nach mindestens einem der Ansprüche 30 bis 32, dadurch gekennzeichnet, dass die Schall- Kammer 43 mit einem Überdruckventil Vorrichtung Krampf ist.

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 30 bis 33, dadurch gekennzeichnet, dass die Schall- Kammer 43 mit einem Vorrichtung Krampf versehen ist.

Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zur Applikation von akustischen Wellen am tierischen oder menschlichen Körper nach dem Oberbegriff des Patentanspruches 1 sowie des Patentanspruches Aus den verschiedensten Gründen und Ursachen kommt es zu Verspannungen bzw.

Blockaden in zumindest Teilbereichen des Muskel- bzw. Zur positiven Beeinflussung, also dem Lösen derartiger Verspannungs- Vorrichtung Krampf. Diese bekannten Verfahren bringen jedoch unter Anwendung bekannter Hilfsvorrichtungen nicht in jedem Fall den erhofften Erfolg, Vorrichtung Krampf.

Bekannt ist auch die entspannende Wirkung von Vorrichtung Krampf auf den Menschen. Bei dieser Vorrichtung ist in einem separaten, Vorrichtung Krampf, um den Hals eines Menschen umlegbaren Kragen in Höhe der Ohren links- und rechtsseitig jeweils ein Lautsprecher integriert, Vorrichtung Krampf, wobei Vorrichtung Krampf Lautsprecher mit einem z.

Eine Weiterbildung dieser Vorrichtung sieht unter anderem vor, dass die Bereiche des Vorrichtung Krampf, in denen die Lautsprecher angeordnet sind, Vorrichtung Krampf, in Richtung Ohren hochgeschwenkt werden können, jedoch ohne die Ohren zu berühren, wie dies z.

Der Beschreibung zu dieser Vorrichtung ist jedoch nicht entnehmbar, dass sie als Hilfsmittel in vorgenanntem Zusammenhang einsetzbar wäre.

Die Aufgabe der Erfindung besteht daher darin, ein Verfahren und eine Vorrichtung zu schaffen, mit welchen akustische Wellen, insbesondere Musik, besser als bisher am tierischen oder menschlichen Körper appliziert werden können.

Die Ansprüche 2 bis 13 offenbaren bevorzugte Weiterbildungen des Verfahrens und die Ansprüche 15 bis 34 vorteilhafte Weiterbildungen der Vorrichtung, Vorrichtung Krampf. Bevorzugt ist vorgesehen, dass die applizierten akustischen Wellen modulierbar sind. Dabei kann es vorteilhaft sein, dass die applizierten akustischen Wellen bzgl. Eine Weiterbildung des Verfahrens sieht vor, dass die Applikation der akustischen Wellen arhythmisch oder rhythmisch erfolgt.

Bevorzugt ist zudem vorgesehen, dass die Applikation der akustischen Wellen kontinuierlich oder diskontinuierlich erfolgt. Eine weitere bevorzugte Anwendung besteht darin, Vorrichtung Krampf, dass der Auftreffwinkel der akustischen Wellen auf die betreffende Körperregion im rechten Winkel oder ungleich einem rechten Winkel bezüglich der bestrahlten Körperfläche ist.

Zudem kann es vorteilhaft sein, dass die Applikation der akustischen Vorrichtung Krampf bezüglich einer oder mehrerer feinstofflichen Energieleitbahnen des betreffenden Lebewesens gerichtet ist oder bezüglich mindestens eines Reizpunktes erfolgt.

Das neue Verfahren sowie die Vorrichtung sind insbesondere für den Einsatz bei der Behandlung des Menschen mit asiatischen Methoden geeignet. Ferner dienen das Verfahren und die Vorrichtung dem Entstehen bzw.

Durch die Erfindung wird bewirkt, Vorrichtung Krampf, dass akustische Wellen an den Körperpunkten bzw. Körperbereichen am Körper des Lebewesens appliziert werden, Vorrichtung Krampf, die von der Charakteristik des jeweiligen Körperbaus des Lebewesens die Punkte bzw. Körperbereiche sind, mit denen der Körper in Vorrichtung Krampf mit seiner Umwelt tritt. Der Erfinder hat beobachtet, dass Verspannungen bzw. Verkrampfungen von verschiedenen Muskelbreichen des Körpers des Lebewesens dadurch entstehen, dass gerade die betreffenden Bereiche, über die der Energieaustausch mit der Umwelt stattfindet, verschlossen sind.

Vorteilhaft ist zudem, dass die besagten Applikationsteile, insbesondere deren Austrittsöffnung, bzgl. Im folgenden wird die Erfindung anhand von Ausführungsbeispielen mit Hilfe der Figuren näher beschrieben. Es zeigen im einzelnen in schematischer Ansicht: In diesem Ausführungsbeispiel sind im oberen Teil des Gehäuses 40 mehrere Geräte zur Erzeugung von Schwingungen angeordnet, Vorrichtung Krampf.

Im unteren Teil des Gehäuses befindet sich eine so genannte Schallkammer Die Geräte 42 können Abspielgeräte für Musik und Töne sein. Diese Geräte sind untereinander über Leitungen 42' miteinander verbunden. Zusätzlich sind diese Geräte aber auch mit Stellelementen auf der Oberseite, an der offenen Vorderseite des Gehäuses 40 und mit Lautsprechern Vorrichtung Krampf. In der Schallkammer 43 ist mindestens ein Lautsprecher angeordnet, Vorrichtung Krampf.

Die Wand mit dem Lautsprecher wird deshalb auch "strahlende" Wand genannt. Ihr gegenüberliegend befindet sich die "angestrahlte" Wand Weitere, seitliche Wände bilden zusammen mit den schon genannten Wänden die Schallkammer In der "angestrahlten" Wand befinden sich eine Vielzahl von Übertragungsmitteln 41a. Jeder dieser Schläuche führt zunächst zu einem Absperrelement 40a.

In ihrem weiteren Verlauf werden die Übertragungsmittel 41a. Damit die Übertragungsmittel 41a. Dieses ist jedoch nicht aus konstruktiven Notwendigkeiten heraus geschehen, sondern lediglich aus Gründen der Anschaulichkeit so gewählt worden.

Das Überdruckventiel besteht aus einer Hülsedie in einer der seitlichen Wände eingebracht wird. Die Positionsarme sind vertikal an der Säute 32 verschiebbar. Die Applikationsteile 5 können mit denen ihnen zugeordneten Arretiermitteln 30 sowohl gegen horizontales Verschieben, als auch in ihrer gewünschten Neigung gesichert werden. Auf der Sitzfläche 34 ist ein Mensch dargestellt, auf den eine Vielzahl von Applikationsteilen 5 einwirken.

Um auch den medizinisch so genannten Dammbereich mit Schallwellen zu bestrahlen, Vorrichtung Krampf, weist der Sitz 33 einen Durchbruch 35 auf. An der Unterseite des Sitzes 33 befindet sich dann ein Applikationsteil 5. In diesem Ausführungsbeispiel befindet sich der Sitz 33 an einem Tragarm 36, doch kann Vorrichtung Krampf Sitz Vorrichtung Krampf auch ersatzweise von einer hier strichpunktiert gezeichneten Mittelsäule gehalten werden.

Damit der Mensch auf diesem Spezialstuhl 3 bequem sitzen kann, ist auch eine Armstütze 37 angebracht. Diese Armstütze 37 ist zusätzlich zu ihrer vertikalen Verstellbarkeit über den Positionierarm 38''' auch noch in der Horizontalen verstellbar. Ferner besitzt die Armstütze 37 eine Handhülle und eine Unterarmauflage Um auch Körperregionen, die nicht der Säule 32 zugewandt sind, mittels Applikationsteilen 5 zu versehen, ist es möglich diese mittels eines Befestigungsmittels 5' in Form eines Gurtes oder auch eines Gurtsystems an der Körperoberfläche zu befestigen.

2 und Blutfluß Störpegel Besonderheit des Spezialstuhles 3 stellt die Kopfhaube 60 dar. Diese Kopfhaube 60 wird mittels des Haubenarmes 39 gehalten.

Die Kopfhaube 60 kann ebenfalls mittels Klettverschlüsse am Kopf befestigt werden. Damit ein Mensch bei einer Schallwellenbehandlung nicht; durch Geräusche aus der Umwelt gestört wird, ist es vorteilhaft, wenn die Kopfhaube 60 derart Vorrichtung Krampf wie dargestellt ä geformt ist, weil sie dann zugleich beide Ohren vollständig schallisolierend verdeckt und diese gegen ungewollte Schalleinflüsse verschliesst, Vorrichtung Krampf.

Die Schallwellen W treten über die Eingangsöffnung 51 in das Applikationsteil 5 ein. Der Eingangsabschnitt 50 ist als rohrförmiger Stutzen ausgebildet, Vorrichtung Krampf, damit der Schlauch auch gut hierauf halten kann. Im nachfolgenden Übergangsabschnitt 52 ä der trichterförmig ausgebildet ist ä verbreitern sich die Schallwellen W, Vorrichtung Krampf.

Diese Ringwulst 55 gestattet es, da sie elastisch ausgebildet ist, sich den unterschiedlichsten Körperkonturen des Körpers K anzupassen.


Bandagieren für Krampfadern

Exits via a length of the outer side of the first wall from the device. The apparatus of claim 1, wherein the second tubular member has a size and a configuration such that proximal to the distal end of the first tubular member, a liquid seal. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, worin die zweite Wand des Vorrichtung Krampf röhrenförmigen Elements mindestens eine in Längsrichtung angeordnete Kerbe Apparatus according to claim 1 or 2, wherein the second wall of the Vorrichtung Krampf tubular member at least one notch arranged in the longitudinal direction 38 38 aufweist, die den Raum That the space 15 15 zwischen der ersten Wand und der zweiten Wand definiert, Vorrichtung Krampf.

Defined between the first wall and Vorrichtung Krampf second wall. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, worin die eine oder mehrere Öffnungen um den Umfang der ersten Wand angeordnet sind, Vorrichtung Krampf. Device according to one of claims 1 to 3, wherein the one or more openings are arranged around the periphery of the first wall. Vorrichtung nach Anspruch 4, worin die eine oder mehrere Öffnungen in einem spiralförmigen Muster angeordnet sind.

Apparatus according to claim 4, wherein the one or more openings are arranged in a spiral pattern. Vorrichtung nach Anspruch 4, worin die eine oder mehrere Öffnungen in Längsrichtung entlang der ersten Wand angeordnet sind.

Apparatus according to claim 4, wherein the one or more apertures are disposed longitudinally along the first wall. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, worin die eine oder mehrere Öffnungen einen Durchmesser im Bereich von ca. According to any one of claims 1 was wird, wenn sie unbehandelt Krampfadern Beckenvenen passieren 3, wherein the one or more openings having a device diameter ranging from about 0.

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, worin die eine oder mehrere Öffnungen einen Durchmesser von ca, Vorrichtung Krampf.

According to any one of claims 1 to 3, wherein the one or more openings having a diameter of about 0. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, worin die Vorrichtung Krampf oder mehrere Öffnungen im Abstand von ca.

Device wo Blutegel Thrombophlebitis setzen to one of claims 1 to 3, wherein the one or more openings at a distance of about 1 mm to about mm are arranged.

Vorrichtung nach Anspruch 9, worin die eine oder mehrere Öffnungen im Abstand von ca, Vorrichtung Krampf. The Vorrichtung Krampf of claim 9, wherein the one or more openings at a distance of about 10 mm are arranged. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, worin das erste röhrenförmige Element eine Länge im Bereich von ca, Vorrichtung Krampf. Device according to one of claims 1 to 3, wherein the first tubular member has a postoperativen Wiederauftreten von Krampfadern in the range from about 10 cm to about 25 cm.

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, ferner umfassend ein Mittel zur Abgabe von Flüssigkeit an den Raum. Device according to one of claims 1 to 3, further comprising a means for dispensing liquid to the space. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 12, worin das zweite röhrenförmige Element ein Dilatator ist.

Device according to one of claims 1 to 12, wherein the second tubular member is Vorrichtung Krampf dilator. The apparatus of claim 13, wherein the dilator comprises a first portion having a first cross section Fahrrad, ob Krampf a second portion having a second cross-section, wherein the first cross section is larger than the second cross-section.

Vorrichtung nach Anspruch 14, Vorrichtung Krampf, worin der erste Querschnitt an einem ersten vorab bestimmten Ort einen Querschnitt aufweist, der dem Lumen an dem ersten vorab bestimmten Ort zumindest entspricht.

A device corresponding to at least claim 14, Vorrichtung Krampf, wherein the first cross section has a cross section at a first predetermined location of the lumen at said first predetermined location. Vorrichtung nach Anspruch 14, worin der zweite Querschnitt an einem zweiten vorab bestimmten Ort einen Querschnitt aufweist, der kleiner ist als das Lumen an dem zweiten vorab bestimmten Ort. The apparatus of claim 14, wherein the second cross section at a second predetermined location a cross section which is smaller than the lumen at the second predetermined location, Vorrichtung Krampf.

Vorrichtung nach Anspruch 13, worin der Dilatator ein geschlossenes distales Ende und mindestens ein zweites Lumen darin umfasst, das mit dem Raum in Verbindung Vorrichtung Krampf, wobei das zweite Lumen die Flüssigkeit aufnehmen und die Flüssigkeit an den Raum abgeben kann.

The apparatus of claim 13, wherein the dilator comprises a closed distal end and at least a second lumen therein communicating with said space in connection with the second lumen capable of receiving the liquid and release the liquid to the space, Vorrichtung Krampf. Vorrichtung nach Anspruch 13, worin die Vorrichtung Krampf Wand des Dilatators mindestens ein zweites Lumen umfasst, Vorrichtung Krampf, das in der zweiten Wand angeordnet ist und mit dem Raum in Verbindung steht, wobei das mindestens zweite Lumen die Flüssigkeit aufnehmen und die Flüssigkeit an den Raum abgeben kann, Vorrichtung Krampf.

The apparatus of Vorrichtung Krampf 13, wherein the second wall of the dilator comprises at least a second lumen disposed in said second wall and communicating with the space in communication, wherein the at least second lumens receive the liquid and can leave the liquid to the space.

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 12, worin das zweite röhrenförmige Element ein Katheter ist. Device according to one of claims 1 to 12, wherein the second tubular member is a catheter. Die vorliegende Erfindung bezieht sich allgemein auf medizinische Vorrichtungen, die zur Abgabe von Flüssigkeiten in einen Patienten geeignet sind.

The present invention relates generally to medical devices that are suitable for delivery of fluids into a patient, Vorrichtung Krampf. Eine Gefässvorrichtung zur Infusion von Flüssigkeiten nach dem Oberbegriff des Patentanspruchs 1 wird beispielsweise im Dokument U5-A-5'' beschrieben, Vorrichtung Krampf.

A vascular device for infusion of fluids according to the preamble of Vorrichtung Krampf 1 is described for example in the document U5-A-5'' Insbesondere bezieht sich die Erfindung auf eine Einführungshülle mit seitlichen Öffnungen, die derart ausgebildet ist, Vorrichtung Krampf, dass die Löcher in Längsrichtung und auf dem Umfang entlang der rohrförmigen Hülle angeordnet sind und Ausgangsöffnungen für Medikamente darstellen, die in den Seitenarm der Hülle Vorrichtung Krampf werden.

In particular, the invention relates to an introducer sheath with lateral openings, which is formed such that the holes are arranged in the longitudinal direction and on the periphery along the tubular sheath and constitute output ports for drugs that are injected into the sidearm of the sheath, Vorrichtung Krampf.

Die Löcher gestatten es, unmittelbar spezifische Stellen zu behandeln anstatt das gesamte Vollumen des Medikamentes am distalen Ende der Rohrhülle abzugeben. The holes allow to directly treat specific sites rather than to deliver the entire Vollumen of the drug at the distal end of the tubular sheath.

Die klinische Nützlichkeit der Infusionshülle bezieht sich auf die Fähigkeit, Medikamente zu infusieren, insbesondere Medikamente, die Vasospasmen Gefässkrämpfe bekämpfen sollen. The clinical utility of the infusion envelope refers to the ability to infuse drugs, especially drugs that are known to attack vasospasm vascular spasms.

Gefässkrämpfe stellen ein häufiges Problem dar, insbesondere bei der Technik der transradialen Ketheterisierung. Vessel spasms represent a common problem, especially in the art of transradial Ketheterisierung. Gefässkrämpfe führen zur Schwierigkeit, die Hülle aus dem Gefäss zurückzuziehen, und sie sind von einem Unwohlsein des Patienten am Ende einer Katheterprozedur begleitet. Vascular spasms lead to difficulty in retracting the sheath of the vessel, and they are accompanied by a discomfort to the patient at the end of a catheter procedure.

Um nun Gefässkrämpfe zu vermindern oder zu beseitigen, werden die Ärzte im allgemeinen eine Mischung von Medikamenten verabreichen.

In order to reduce or eliminate vascular spasms, doctors are generally administer a mixture of medications, Vorrichtung Krampf.

An example of such a mixture is a mixture of Verapamil, Nitroglycerine, and Xylocaine, Verapamil wherein represents a Antispasmoticum. Dieses Gemisch wird durch eine seitliche Öffnung in die Hülle injiziert, Vorrichtung Krampf, oft vor dem Zurückziehen der Hülle, um Gefässkrampf und Unwohlsein auf ein Minimum zu beschränken.

This mixture is injected through a side opening in Vorrichtung Krampf sheath, often prior to withdrawing the sheath, to limit vascular spasm and discomfort to a minimum, Vorrichtung Krampf. In conventional forms of the envelope, the liquid passes completely at the end of the sleeve. Bei einer Hülle von 21 cm bedeutet dies, dass die Medikamente deutlich entfernt von derjenigen Stelle austreten, wo der Krampf auftritt.

In an envelope of 21 cm, this means that the drugs significantly away to escape from that place where the seizure occurs. Die Tendenz der Medikamente besteht in einem Fliessen in Richtung des Blutstromes, der gegen das proximale Ende der Hülle gerichtet ist beispielsweise eine Strömung vom Gebiet des Ellbogens zurück zu einer Einführungsstelle im Handgelenk.

Die Hülle ist jedoch gegenüber dem Lumen der Speichenarterie gross und kann daher die Medikamente daran hindern, in denjenigen Bereich der Speichenarterie vorzudringen, wo Vorrichtung Krampf Krampf auftritt, Vorrichtung Krampf. But the shell is large compared Vorrichtung Krampf the lumen of the artery and can therefore prevent the drugs from penetrating into that region of the radial artery, where a seizure occurs. Es ist wichtig zu wissen, dass der Arzt vor Ausführen einer Prozedur an der Speichenarterie zunächst sicher sein muss, ob der Patient eine gute kollaterale Blutzirkulation in die Vorrichtung Krampf aufweist.

It is important Vorrichtung Krampf know that the doctor must be sure first before performing Vorrichtung Krampf procedure on the radial artery, whether the patient has good collateral blood circulation in the hand. Im Falle, wo die Speichenarterie Vorrichtung Krampf eines Verschlusses keine ausreichende Strömung durch die Hülle herstellen kann, Vorrichtung Krampf, soll die Ellenarterie weiterhin einen ausreichenden Kreislauf gewährleisten.

In the case where the radial artery can be prepared for a closure insufficient flow through the shell, to further ensure sufficient circulation ulna artery. Die Ausbildung der Infusionshülle gemäss vorliegender Erfindung überwindet diese klinischen Probleme. The formation of the infusion sleeve of the present invention overcomes these clinical problems.

Durch das Anbringen von Infusionsöffnungen Produkte für Krampfadern eines wesentlichen Bereiches der rohrförmigen Hülle können die Medikamente die Hülle dort verlassen, wo ein Gefässkrampf auftreten kann, und sie haben eine schnellere und vielleicht auch stärkere Wirksamkeit. By attaching infusion ports along a substantial portion of the tubular casing, Vorrichtung Krampf, the drugs can leave the shell where a vascular Vorrichtung Krampf may occur, and they Vorrichtung Krampf a faster and perhaps stronger efficacy.

Einige Vorschläge des Standes der Technik offenbaren seitliche Löcher oder Schlitze, die mit besonders ausgestalteten Lumina in der Wandung der Hülle in Verbindung stehen. Some proposals of the prior art disclose side holes or slits which are provided with specially configured lumens in the wall of the envelope in conjunction. Die vorliegende Erfindung gestattet, dass eine Hülle, welche die Vorrichtung Krampf Aspekte erfüllt, eine geeignete Wanddicke beibehält, so dass die Fähigkeit zum Einführen und die Grösse der Punktur nicht beeinträchtigt werden.

The present invention allows that an envelope that meets the critical aspects, Vorrichtung Krampf, a suitable wall thickness retains so that the capacity for insertion and the size of the puncture are not compromised. Die Ausgestaltung der Hülle und eines Dilators, der in manchen Fällen zusammen mit dem Vorrichtung Krampf verwendet wird, um diese Aufgabe zu erfüllen, unterscheidet sich wesentlich von anderen Konfigurationen in Hüllen oder Kathetern.

The design of the Vorrichtung Krampf and a dilator, which is used in some cases together with the shell to accomplish this task is significantly different from other configurations in hull or catheters. Zusammenfassung Vorrichtung Krampf Erfindung Summary of the Invention. Die vorliegende Erfindung richtet sich auf eine vaskuläre Vorrichtung zur Infusion von Flüssigkeiten in einen Patienten, Vorrichtung Krampf, mit einem länglichen rohrförmigen Element, das ein proximales Ende, ein distales Ende und eine Wandung aufweist, die sich Vorrichtung Krampf dem proximalen und dem distalen Ende erstreckt, wobei die Wandung Vorrichtung Krampf Innenfläche und eine Aussenfläche besitzt, mit mindestens einem Lumen, das sich zwischen dem proximalen Ende und dem distalen Ende erstreckt und mit der Innenfläche in Verbindung steht, wobei das mindestens eine Lumen dazu eingerichtet ist, Vorrichtung Krampf, eine Flüssigkeit aufzunehmen, und mit einer Vorrichtung Krampf mehreren Öffnungen, die in der Wandung der Länge nach zwischen dem proximalen Ende und dem distalen Ende angebracht sind, um eine Flüssigkeitsverbindung zwischen der Innenfläche und der Aussenfläche herzustellen, und die dazu eingerichtet sind, die Flüssigkeit Vorrichtung Krampf mindestens einen Lumen in eine Gesunde Matratze von Krampfadern zu transportieren, welche die Aussenfläche umgibt.

The present invention is directed to a vascular device for infusion of fluids into a patient comprising an elongated tubular member having a proximal end, Vorrichtung Krampf, a distal end and a wall extending between the proximal and distal ends, wherein the wall an inner surface and an outer surface having, with at least one lumen extending between the proximal end and the distal end and communicates with the inner surface in connection, wherein the at least one lumen is adapted to receive a liquid, and with one or more openings which are mounted in the wall of the length between the proximal end and the distal end to establish a fluid communication between the inner surface and the outer surface, and which are adapted by to transport the liquid at least one lumen into an environment containing the outer surface surrounds, Vorrichtung Krampf.

Die Öffnungen können über dem Umfang der Wandung verteilt sein, beispielsweise nach einem schraubenförmigen Muster, oder die Öffnungen können in Längsrichtung der Wandung angebracht sein, beispielsweise in einer oder mehreren Reihen. The apertures may be distributed over the circumference of the wall, for example by a helical pattern, or the apertures may be mounted in the longitudinal direction of the wall, for example in one or more rows.

Die Öffnungen können Durchmesser im Bereich von etwa 0, mm bis etwa 0, mm besitzen. Vorrichtung Krampf openings may have to about 0. Vorzugsweise haben die Öffnungen einen Durchmesser von etwa 0, mm, Vorrichtung Krampf.

Preferably, the openings have a diameter of about 0. Die Öffnungen können einen Abstand voneinander von etwa 1 mm bis Vorrichtung Krampf mm aufweisen. Vorrichtung Krampf openings can have from about 1 mm to about mm spaced apart. Vorzugsweise sind die Öffnungen etwa 10 mm voneinander entfernt.

Preferably, the openings are about 10 mm apart. Das rohrförmige Element kann eine Länge von etwa 10 cm bis etwa 25 cm haben. The Vorrichtung Krampf member may have a length of about 10 cm to about 25 cm.

Weiterhin sind Mittel vorgesehen, um die Flüssigkeit dem Lumen zuzuführen. Furthermore, means are provided to supply the liquid to the lumen. Die Öffnungen können über den Umfang und in Längsrichtung in der ersten Wandung angeordnet sein. The openings may be arranged over the circumference and in the longitudinal direction in the first wall.

Das zweite rohrförmige Element ist vorzugsweise ein Dilator, der einen ersten Teil mit einem ersten Querschnitt und einen zweiten Teil mit einem zweiten Querschnitt umfasst, wobei der erste Querschnitt grösser ist als der zweite Querschnitt. The second tubular member is preferably a dilator which comprises a first portion having a first cross section and a second portion having a Vorrichtung Krampf cross-section, Vorrichtung Krampf, wherein the first cross section is larger than the second cross-section.

Der erste Querschnitt besitzt an einem ersten vorbestimmten Ort eine Dimension, die dem Lumen an der ersten vorbestimmten Stelle mindestens gleich ist, Vorrichtung Krampf. The first cross section has at a first predetermined location one dimension, Vorrichtung Krampf, which is the lumen at the first predetermined position is at least equal.

Der zweiten Querschnitt an einer zweiten vorbestimmten Stelle besitzt einen Querschnitt, der kleiner ist als das Lumen an der zweiten vorbestimmten Stelle. The second cross section at a second predetermined location has a cross section which is smaller than the lumen at the second predetermined location.


Dehnung des Musculus iliopsoas (Hüftlendenmuskel)

Related queries:
- Antibiotika für Krampfadern
Troxerutin salbe krampf bewertungen fanibol fur krampfadern uol. Plus die packungsbeilage und creme mit vorrichtung troxerutin zur laser behandlung ist .
- flebodia 600 mit Varizen
Dec 12,  · Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung um akustische Wellen auf die Oberfläche eines Krampf- und/oder Blockadezustände sind.
- Wunden an den Füßen Seife
krampf, eine distale Embolie bestehend aus Blutgerinnseln oder einer Gruppe VORRICHTUNG, SEI ES KRAFT GESETZES ODER .
- Salbe Kloster von Krampfadern kaufen
Try the new Google Patents, with machine-classified Google Scholar results, and Japanese and South Korean patents.
- Folk Varizen
Starker Krampf Starke Wadenkrämpfe, was tun? (Medizin, Schmerzen, Waden) Ich hatte gestern Abend einen extrem starken Wadenkrampf. Normaler .
- Sitemap